Frieden ist ein Zustand / Frieden / Letztendlich

Frieden ist ein Zustand

Frieden kennt das Kämpfen nicht
friedlich ist er gut und licht
hell und freundlich sanft und bunt
gegenstandslos herrlich rund
einer zarten Woge gleich
herrlich wärmend satt und weich

Du kannst mich haben
jetzt und auf der Stelle

Wenn du mich willst durchdring ich dich
wie eine zarte Welle

© Barbara Hauser 2008

***

Frieden

Einen Steinwurf entfernt im Irgendwo,
nein, nicht dort –
friedlos muss sein und bleiben
diese Sicht,
friedlos sich sperren jedwedem Ereignen!

Denn der Stein
ist geworfen –
unversehens schon dort,
wo ich meinen Einsatz für den Frieden
gering erachte.

In der Stille,
ganz bei Dir –
dort ist der Friede
und blickt
Dir über die Schulter.

Leises, unscheinbares Raunen
spricht Dir zu –
wie stehst Du im Jetzt,
bist Du im Einklang mit Dir und der Welt,
ist friedvoll Dein Tun und Denken,
weil allein gegründet in Dir –
in Deinem Herzen?!

© Bernhard Albrecht, 2011

***

Letztendlich

Ist er gegründet –
der Frieden – im Herzen –
wie sich erinnern?
Er kennt ja kein Gegenteil mehr.
Er ist
wie Fülle nur ist
in völliger Wunschlosigkeit.

Schon das Sehnen nach Frieden zeigt,
dass er noch fehlt.
Erachte den Einsatz nicht gering,
ihn zu finden in Deinem Innern.
Dann zeigt er sich wie von selbst,
weil gegründet allein nur in Dir.

Schweigend stehst Du,
ein einsamer Wanderer,
hörst den Gesang
der die Menschheit erfüllt,
ihre Sehnsucht nach Frieden

© Barbara Hauser 2011

Advertisements

schreiben einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s