Schau hin / Der Andere

Schau hin

Was sticht Dich,
das der „Andere“ hat,
Du aber nicht.

Was lässt
ungefiltert Gedankenblitze los,
noch ehe Besonnenheit
Deine Sicht in innerer Weite
aufrichtete.

Was stört,
verstört Dich an dem „Anderen,“
dass Du vergisst
Deiner Einzigartigkeit,
die des Vergleichens nicht bedarf.

Was hindert Dich,
erwachend am Du,
Dir selber
tiefer
entgegen zu leben?

Die Narretei Deines Selbstbildes,
das in Frage zu stellen
die Aufgabe des „Anderen“ ist,
damit Du fortan lebest im Ich!

© Bernhard Albrecht, 2011.

*** In Resonanz ***

Der Andere

Was ist,
wenn Ruhe Dir
entgegen strömt
und Wohlgesonnenheit,
die Worte
Labsal sind
und un-vergleich-lich
Frieden schenken
und Verstehen?

Dann

siehst Du, spürst Du,
fühlst Du, weißt
um Deine Einzigartigkeit –

im Du gespiegelt
(D)ich

© Barbara Hauser 2011

.

Advertisements

schreiben einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s