Gezeitengeburt / Lichtdurchtränktes Stäubchen, Du

Gezeitengeburt

Auf schwankendem Grund
ankert Lichtsame
im Sturmwind der Gezeiten.

Sendet aus
den Ton der Landnahme
in Bewegung.

Tönende Bewegung des Lichts !
Wo Mensch
nicht um-w e n d e t den eigenen Blick
in Bewegung,
kann Licht nicht ankern
und
Neulandwege bereiten!

Neulandwege
auf
schwankenden Gezeitenwogen.

Geburt
auf den Lid-Kämmen der Augenblicke,
in den Strudeln des hier und dann!

Schlagen zu
oder öffnen Lichtwort,
dem Ich Werden ein Tor.

© Bernhard Albrecht Hartmann, 30. 11. 2010

*** In Resonanz ***

Lichdurchtränktes Stäubchen, Du

Dein Zuhause ist nicht hier.
Bist mit Jaguar und anderem Getier
auf die Erde in ein Nest gefallen.
Du setzt hier auf, triffst hier ein,
kleiner Splitter vom großen Stein.

Erinnerungen Dich umhüllen und begleiten,
im Sturmwind der Ge-zeiten.
Du kommst , um eine Schlacht zu schlagen.
Antwort kommt von fernen Orten,
aus vergangnen Tagen –
und bündelt sich in Dir.

Lauschend wendest Du Dich
nach innen hörst das Lied des Lebens und
spiegelt sich Licht.

Es pulst in Deinem Innenraum,
kräuselt sanft den Lebenssaum –
einen Wimpernschlag lang.

Du lichtgetränktes Stäubchen
singst mit Allen
von nah und fern
dem Sein zum Wohlgefallen.

© Barbara Hauser, 21.09.2011

Advertisements

schreiben einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s