Gestaltgeben – Ich bin der Gärtner / Stiller Duft / Spontaneität

Gestaltgeben

Wie ein Gärtner, der fast nebenbei und spielerisch schnell Ordnung schafft,
pflück ich sanft, was abgeblüht, sich matt ums Überleben müht.
Dann wieder greif ich kräftig zu, um zu gestalten
und das Erreichte zu erhalten.

Barbara Hauser, 2006/2012

*** Gedanken zum Gedicht :  „Gestaltgeben“ ***

Stiller Duft

Zart
die Spuren des Frühlings,
ein Hauch nur
im Vorübergehen –
berühren
verduften
beinahe in Gleichzeitigkeit.

Du gehst,
wendest innehaltend
Deinen Kopf –
vorbei
wie es scheint.

Werdend trittst Du ins Sein!

© Bernhard Albrecht, 29.03.2012

***

Spontanietät

Werden und Vergehen
gleichermaßen –
im Moment

Was für ein Spiel,
ein unendliches!

Werdend trittst du ins Sein
erneut und immer wieder.
Todlos.

Die Quelle sprudelt und fließt
ungehindert.

© Barbara Hauser 2012

Advertisements

schreiben einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s