Wenn der Andere mir Spiegel ist/erhobener Zeigefinger

WENN DER ANDERE MIR SPIEGEL IST

Du zeigst mit Fingern nicht auf andere
die anscheinend noch schlafen.

Missachtung seiner selbst
im Anderen ist Perversion –

auf gleicher Augenhöhe
ist das nicht.
Sich damit immer wieder
selbst entmachtend,
zeigt sich der Weg
nur schwer zum
Urgrund meines Ichs.

Barbara Hauser, 23.11.2012

*** Gedanken zum Gedicht Erhobender Zeigefinger ***

Erhobener Zeigefinger

Leise erhebt er sich
mit der erhobenen Hand,
so leise,
dass …
niemand es zu merken scheint.

Überall dort,
wo ein schlafend Ich
dem Du die Augenhöhe verweigert –

seine Würde missachtet,
da wird dieser Finger
zum Wasserträger von Mächten
gegen die Freiheit im Ich.

Da wendest Du
Deinen inneren Blick ab von dem,
was allein aus Deiner Herzensmitte –

entsteht,
Du entblösst Dich Deiner Verantwortung
zur Selbstermächtigung,
die nur Du
aus dem Quellgrund Deines Ich
erwirken kannst.
Nur D U …

© Bernhard Albrecht, 22.11.2012 .

Advertisements

schreiben einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s