Geist der alten Platane/ Lauschendes Fragezeichen

Der Geist der alten Platane

Matt schimmert zart das Morgenlicht.
Blätter rascheln sanft im Wind.
Gelehnt an deinen Stamm, genieße ich
das sommerliche Schattenspiel …

Auf der Piazza keimt das Leben.
Es brandet, brodelt, wogt um uns
ganz ähnlich einem aufgewühlten Meer.

Als der Tag sich in die Nacht verliert,
das Leben sich beruhigt, so wie jeden Tag,
nehm ich unsre Zweisamkeit
mit in das Dämmer zwischen
Wachheit noch und tiefem Schlaf.

Die Brücke der Erinnerung
überquert die Zeit in weitem Bogen.

… Wieder sitz ich unter deiner alten Krone.
Matt schimmert zart das Morgenlicht.
Blätter rascheln sanft im Wind.
Gelehnt an deinen Stamm, genieße ich
das sommerliche Schattenspiel …

In dieser traumverlorenen Stille öffnet sich
ein großes dunkles Tor im Stamm.
Es erschreckte mich zutiefst.

OB DUNKEL ODER HELL,
ICH KENNE KEINEN UNTERSCHIED
TRTT EIN, WENN DU ES WAGST

Furchtsam floh ich in die Nacht
vor dir, du Großer Geist,
aus einer andern Dimension.

Überwältigt schaute ich zum Firmament.
Die Sterne zogen leise ihre Bahn,
als wäre nichts geschehen.

©bmh

*** Gedanken zum Gedicht: „Lauschendes Fragezeichen“ ***

Lauschendes Fragezeichen

Still schwingen sie sich hinaus in den Umkreis,
koboldisch verschmitzt lächelnd;
die Arme an den Enden bizarr verknotet,
komisch verzerrt und doch …
zum leisen Lachen verleitend ihr Ausdruck.

So stehst Du, Geist der Platane,
wie herausgefallen aus einer anderen Welt da,
ein still lauschend Fragezeichen. –
Amüsierst Du Dich über meine
ausweglosen inneren Verschränkungen?

Fast scheu erheben sich aus Deinen Köpfen
vereinzelte Zweige hinein in den Licht-Umkreis,
lauschen wie in weite Fernen
dem Wind, der ihre Spitzen erzittern lässt,
umfassen leise erahnend sich gebärendes Licht.

Nicht lange mehr und Du trägst in Deiner Krone
einen Blütenkelch voll paradiesischer Unschuld,
vergessen lassend den Frost der eigenen Seele,
die Unbill des Unmöglichen.

Du Frühlingsbote in frostiger Verkleidung,
Bringer Du, in kalter Winternacht gereifter,
erneuter Fülle.

© Bernhard Albrecht, 25.02.2013
Gabriele Brunsch gewidmet

https://wege-der-befreiung.blogspot.de/2013/02/lauschendes-fragezeichen.html

Advertisements

3 Kommentare zu “Geist der alten Platane/ Lauschendes Fragezeichen

  1. Anna-Lena sagt:

    Ich glaube, die Sonne pflegt gerade ihr Bewusstsein und hat sich deshalb zurückgezogen. Deine leuchtenden Zeilen könnten sie motivieren.

    Einen lieben Sonntagsgruß,
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  2. minibares sagt:

    Heute scheint sie wieder, die Sonne, am letzten Tag des Mai.
    An manchen Tagen war der Mai wirklich Mai.
    Liebe Grüße
    Bärbel

    Gefällt mir

schreiben einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s