Die Kraft der Veränderung 2 Gedichte

 

Die Kraft der Veränderung

Nur der hält Ausschau
im Staub auf dem Weg,
der Erkanntes
nicht annimmt, der sich
dem Leben verweigert.

In uns lebt eine große Kraft.

Die Kraft der Veränderung
ruht in unserer Mitte.

© bmh 2013/ 2014 2. Version

***

Die Kraft der Veränderung

Veränderung –
Du Wüstenwind meines Alltags,
unerbittlich bläst Du mir
millionenfach die Sandkörner
meiner Unvollkommenheiten
entgegen –
ohne Ende.

Auch wenn ich wegschaue –
die Desillusionierung überholt mich,
unvorhergesehen,
räumt den Horizont
von innen her erzeugter
Fata Morganen leer –
unerbittlich.

Was bleibt ist der leere Wille –
der dunkle Umhang der schwarzen Madonna,
die in ihrem still leuchtenden Herzen
trägt den Geburtskeim der Ich-Kraft.

Wo aller Eigenwille erstorben,
zeugt sie
nachhaltige Veränderung –
öffnet unscheinbar das Tor zum Gral.

© baH, 04.06.2014

Advertisements

schreiben einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s