Auf stillen Wegen / Dreiklang

Auf stillen Wegen

Auf das Wort hören,
das in die Wachheit dringt.
Lass es gewähren
in stürmischer Zeit.
Wege gibt es so viele,
wie Menschen sind,
dich zu öffnen ebenfalls.

Alles ist Liebe, weil du sie
selber bist. Lasse dich ein
und alles ist gut.

Vom Nektar gekostet
schmerzt dich ihr Fehlen sehr.
Es sei denn, Du hältst
ihre Blühkraft jung.

©bmh 18.11.2015

*** Antwortgedicht auf ***

Dreiklang
Licht

Leuchtend ruht es
am Grunde,
in den Hallen der Stille,
dort,
wo schaffende Wortwesen,
in ihrer schöpferischen Kraft
leise ins Dasein treten.

Hören

Zugewandt dem Wort …
hörst Du Bienen
Dich wie Blüten umschwirren
und
im Widerstreit mit vielerlei Zerstreutheit
um Landeerlaubnis bitten,
um
die Botschaft zur Umkehr und Wandlung
zu überbringen …

Hören
die Kunst
in Bewusstheit
ganz bei sich anzukommen.

Blüte

Ein Summen sucht Wege
die Zwischenräume der Zeit
zu öffnen,
sucht Aufmerksamkeit zu wecken
für den Flügelschlag des Werdens.

In der raumlosen Stille
öffnet eine Wort – Blüte ihren Kelch.

Wird
das flüsternde Megafon der Himmel
Dein Gehör öffnen können
für die Blühkraft in Dir?

© baH, 17.11.2015
https://wege-der-befreiung.blogspot.de/2015/11/dreiklang.html

vorübergehend g e ö f f n e t …
bewusst
und Werde-Macht entfaltet
durch das Wort seine Kraft in Dir!

Advertisements

schreiben einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s