Wortgeburt / Menschsein

Wort – Geburt
Ungeboren schaukelt das Wort
in meinen Gedanken –
ungeboren.

In den Resonanzströmen
sozialer Prozesse wacht es auf –
K r a f t drängt zur Geburt.

Dem Mutterkuchen des Gedanken
entschlüpft der Wort-Embryo –
I c h in der Auferstehungsbewegung.

Auf schwankendem Grund
tritt die Kraft des Wortes
durch das Ich in Erscheinung.

Ich in E i n h e i t mit dem L e b e n.

© baH, 11.07.2015
https://wege-der-befreiung.blogspot.de/2015/07/geburt-des-ungeborenen.htm

***

Menschsein

Wer Wort und Stille trennt,
sie aus-ein-ander-setzt
stört den Nachhall und damit
die Wirkung dieses Wechselspiels –
die „Alchemie des Seins“.
Er begrenzt das Leben.

 Barbara Hauser 11/2012

 

Advertisements

schreiben einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s