was bleibt ist Bewusst – sein / Der Ruf des Aristoteles und seine Umkehrung

Der Ruf des Aristoteles und seine Umkehrung

Durch die Zeiten
weht er,
der Ruf
die Anderwelt zu verlassen –
hineinzugehen in das Jetzt,
ohne Rückhalt.

Vom Sonnengrat hinab
die Höhle erneut zu betreten
und Entfesselung
erlebend
zu leben
im in sich erstarkten
Ich – Denken.

© baH, 17.12.2015
Barbara Hauser zugeeignet
im Angedenken vieler Dialoge,
kreisend um Platon und Aristoteles.

https://wege-der-befreiung.blogspot.de/2015/12/der-ruf-des-aristoteles-und-seine.html

***

 In die vorweihnachtliche Zeit sende ich Dir herzliche Grüße
Barbara

Vielen Dank für die Zueignung dieses Gedichtes.
Unvergessen auch für mich, der fruchtbare Austausch in Gedichtform.
Hier nun mein Antwortgedicht:

Was bleibt ist Bewusstsein

Aus dieser vollkommenen Stille
diesem unendlichen Jetzt
formen sich lebendige Worte.

Was der wache Geist nun vermittelt,
das liebende Herz uns zuflüstert,
schreibt die Hand,
ein Geschenk für beide,
denn, eins sind der Schreiber
und die Welt mit ihren vielen Facetten –

und das ist Menschsein.

bmh

 

Advertisements

schreiben einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s