Januargedicht 2016 – Der Andere

Was ist,
wenn Ruhe Dir
entgegen strömt
und Wohlgesonnenheit,
die Worte Labsal sind
und un-vergleich-lich
Frieden schenken
und Verstehen?

dann spürst Du,
fühlst Du – weißt
um Deine Einzigartigkeit –

im Du gespiegelt siehst Du
(D)ich

bmh/2011

unvergleichlich: zu lesen –
ohne Vergleich = einmalig

.
Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Lyrik.

2 Kommentare zu “Januargedicht 2016 – Der Andere

  1. Liebe Barbara,
    genau so geht es mir beim Lesen und Wieder-Lesen Deines sehr schönen Gedichtes:
    Ruhe und Frieden, Wohlgefühl und Harmonie breiten sich in mir aus…
    Viele liebe Grüße,
    Hannah

    Gefällt mir

schreiben einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s