Pupille / yin und yang / Aufbruch

Pupille
Farben sprühendes Sonnenrad
im All – Schwarz,
Licht – Kraft – Potenz auf Wegen
seiner Freiheit entgegen –
Yin und Yang allgegenwärtig
von Augenblick zu Augenblick.
in einander umarmender Bewegung.

© baH, 02.02.2016

***Echo aus der Vielfalt möglicher Antworten
zum Gedicht „Pupille“an Bernhard 08.02.2016 ***

Yin und yang

Von Augenblick zu Augenblick geschenkte Illusion,
damit der Mensch nicht erschrecke
vor dem All-Schwarz, das ihn umgibt,
er sich einen Weg bahnen, erspüren kann,
so lange er das Menschsein durchläuft…

bmh

*** Antwort von Bernhard am 08.02.2016: Durch das „Erschrecken“ hindurch
grüsse ich Dich meinerseits herzlich und füge meinem Gruss aus dem Meer der Möglichkeiten
die poetische Reflexion „Auf – Bruch“ hinzu ***

Auf – Bruch
Zwischen Ruhe und Bewegung
sich im Atem erlebend
findet das Ich seine innere Freiheit
ohne Anhaftung im Da oder Dort.

Den Spin des Lebens formend
wächst es
von Augenblick zu Augenblick
über sich hinaus,
ringt dem nachtschwarzen N – ich – ts
den Durchblick
auf Neulande ab.

Zu Fuss über Schutt unterwegs
mit einem Lächeln.

© baH, 08.02.2016

.

 

_______________________________________________________
Advertisements

schreiben einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s