Ohne Welt / Du singst … / un-eigen-nützige Liebe / was bleibt / wirklichkeit

Ohne Welt
Ohne Welt spiegelte sich kein Bild in meinen Augen.
Ohne Welt käme mir kein Wort über die Lippen.
Für wen sollte ich singen?

©bmh/ 12.11.2016

***

Du singst …

Du singst für Dich,
weil nur, was aus der Stille sich zeugt
geflügelte Lieder zur Erscheinung bringt, die etwas bedeuten …
stille, uneigennützige Liebe.

@ baH, 14.11.2016

***

un-eigen-nützige Liebe – eigennützige Liebe

Ohne- eigenen- Nutzen? Zum eigenen Nutzen?

Beides hat (s)eine Aus-wirkung,
und nutzt jedem immer,
versteckt oder offensichtlich,
sofort oder erst später …

nondual betrachtet:

Beide sind Lernfelder,
die uns offenstehen.

© bmh

***

Was bleibt

Was bleibt ist die Welt
die Du bewegt in Bewegung,
aus Dir wirkkräftig in
kleine Wirklichkeiten versetzt
und in der Resonanz mit allem,
das um Dich Leben bezeugt,
Deine Verantwortung erkennend,
in schöpferischen Taten niederlegst.

@ baH, 22.11.2016

***

wirklichkeit

wie samt und seide
wirkt licht im wir
wenn beide wirklich ich

© bmh, 24.11.2016

***

Blogadresse von ©baH – http://wege-der-befreiung.blogspot.com

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Ohne Welt / Du singst … / un-eigen-nützige Liebe / was bleibt / wirklichkeit

  1. Wort und Stille sagt:

    Was für ein passender Kommentar!
    Danke. Ananda

    Auch Dir alles Liebe ♥

    Gefällt mir

schreiben einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s